Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com
Blue Grey Red
Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com

Einladung Invitation Österreich und Rioplus20_IndividualsandtheFutureWeWantFeb2012

Einladung zur Diskussionsveranstaltung:

Vorbereitungen für die UNO- Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 in Österreich:

Was kann der/die Einzelne für eine nachhaltige Zukunft der Welt tun?

billyworldcitizen 

 

Austrian Preparations for UN Conference on Sustainable Development Rio+20:

What can the Individual do for “The Future We Want”?

Datum/Date:      29 Februar 2012, 18.00 – 20.00h

 

Ort/Venue:         oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik - Austrian Institute for International Affairs, Berggasse 7, 1090 Wien

Veranstalter:      - oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik

                              - CoNGO Vienna NGO Committee on Sustainable Development

                              - Academic Council on the United Nations System – Vienna Liaison Office

                              - Internat. Association for the Advancement of Innovative Approaches to Global Challenges

                              - Südwind Agentur


Background:

20 Jahre nach der historischen Konferenz der Vereinten Nationen zu Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro, bei der das Konzept der „Nachhaltigen Entwicklung“ und die „Agenda 21“ (und vieles mehr) als globaler Rahmen für die vielfältigen Umweltschutzbemühungen in der Welt beschlossen wurden, findet im Juni 2012 – wieder in Rio de Janeiro – die UNO Konferenz zur Nachhaltigen Entwicklung Rio+20 www.uncsd2012.org statt. Die Veranstalter gehen davon aus, dass dies die größte Konferenz in der Geschichte der Vereinten Nationen sein wird.

Rio+20 wird von vielen Experten für internationale Beziehungen als wichtige Bewährungsprobe des Systems der Vereinten Nationen gesehen, dessen Wirksamkeit und institutionelles Design angesichts der fehlenden Fortschritte im Bereich des internationalen Klimaschutzes und der Inadäquatheit der zur Verfügung stehenden Instrumente in Bezug auf die globale Wirtschafts- und Finanzkrise angezweifelt werden. Die Erwartungen in Bezug auf Rio+20 sind daher sehr hoch und die UNO bemüht sich, durch innovative, transparente und partizipative Instrumente in der Konferenzvorbereitung (wie zum Beispiel die Online- Konsultation http://www.uncsd2012.org/rio20/index.php?menu=115) auch neuen Akteuren Raum zu geben, die zum Erfolg der gemeinsamen globalen Bemühungen im Bereich nachhaltige Entwicklung beitragen können und wollen. Ein wichtiger Trend hierbei ist die Einbindung nicht-staatlicher Akteure und der Wirtschaft und deren Alltags- Ressourcenverwendungsentscheidungen in globale Nachhaltigkeits-Governanz-Strukturen.

Österreich hat dem Rio+20 Sekretariat keinen eigenen Input zur Online-Konsultation übermittelt und sich stattdessen dem Input der EU angeschlossen.

Auf Seiten der österreichischen Zivilgesellschaft gibt es einige Initiativen (wie z.B. das Vienna NGO Committee on Sustainable Development, die Art 29 UDHR Gruppe des Academic Council on the United Nations System – Vienna Liaison Office http://on.fb.me/xptsav und den „Rio+20 Global Youth Music Contest“ und einen „Thematischen Cluster ‚Innovation 4 Rio+20‘“ http://bit.ly/yErQI0 des Vereins IAAI in Klagenfurt www.glocha.info). Die Diskussionsveranstaltung soll dazu dienen, weitere österreichische Bemühungen im Kontext der Rio+20 Konferenz zu identifizieren und durch gemeinsame Ansätze einen wirkungsvolleren spezifischen österreichischen Beitrag zum Erfolg von Rio+20 zu leisten.

Programm:

18.00h Dr. Othmar Hoell, ÖIIP – Begrüßung und Moderation

Discussants   Walter Maria Stojan, Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten

                     Österreich und Rio+20 aus der Mitgliedsland-Perspektive


Miroslav Polzer, IAAI Klagenfurt- Ljubljana

                     Der Rio+20 Vorbereitungsprozess und Partizipationsmöglichkeiten der Zivilgesellschaft


Barbara Felkel, Südwind Agentur & Chairperson des CONGO (Conference of Non-Governmental Organizations in Consultative Relationship with the United Nations) Committees on sustainable development in Wien


Die Österreichische Umwelt-NGO-Szene und Rio+20

                     Klaus Renoldner

                     Individuelle Lifestyle- und Mobilitätsentscheidungen und globale nachhaltige Entwicklung

                     Michael Platzer, ACUNS Vienna

                     Glo-Cale Nachhaltigkeitsbemühungen und die Verantwortung des Einzelnen & Art 29 UDHR

 

IAAI GloCha Key Initiatives

Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com

GYMC15 Global Challenges Youth Music Contest

Global Challenges Giving Pledge Conference & 15/15/15

GloCha Centers Network - Facilitating Technology Access for Young Global Citizens