transformale quer lowres

transformale quer lowres

Die transformale ist eine neue kulturtouristische Initiative – eine Kooperation von Kärnten Werbung, der Kultur­abteilung des Landes und Kulturschaffenden des Landes – mit der das Land Kärnten/Koroška im Hinblick auf seine kulturellen und kulinarischen Potentiale als attraktive Tourismusdestination positioniert und beworben werden soll.

Im Juni wurden vom transformale Kuratorenteam 22 Projekte ausgewählt die eine finanzielle Unterstützung bei der Realisierung des Projektes erhalten. Weitere 9 Projekte wurden ausgewählt um im Rahmen der transformale als Partner kommuniziert und beworben zu werden. 

Das IAAI Zentrum für globale Herausforderungen und Innovation in Klagenfurt am Wörthersee www.glocha.info hat die Veranstaltung “Zukunftsfest – Kärnten / Koroška / Carinzia / Carinthia . Celebrating the Future” im Rahmen der transformale Ausschreibung eingereicht.

 logozukunftsfest2013 iaai

 Zukunftsfest – ein Fest der Jugend, der Mehrsprachigkeit und Weltoffenheit
bei dem auch der globale Jugendmusikwettbewerb GYMC von IAAI  präsentiert wird

Da das geplante IAAI Zukunftsfest mit seiner internationalen Ausrichtung über den diesjährigen programmatischen Rahmen der transformale “Kostproben” hinausgeht, wurde die Veranstaltung nicht in die Gruppe der 22 im Rahmen der transformale finanzierten Initiativen aufgenommen.

Da die transformale Programmverantwortlichen aber planen, dass im Laufe der Entwicklung des Festivals und im Sinne von Nachhaltigkeit und Vertiefung, in Zukunft auch interna­tionale Kooperationen zum Tragen kommen und IAAI’s Netzwerke im Bereich der internationalen Musikszene und Medienwelt (MTV, ..) als interessante Entwicklungspotentiale für das Land angesehen werden, wurde IAAI eingeladen, mit dem Zukunftsfest als Partner der tranformale aufzutreten und so von der Öffentlichkeitsarbeit der transformale zu profitieren (http://www.transformale.at/de/programm/partnerveranstaltungen-der-transformale).

Im Gegenzug wird IAAI die transformale sowie die Kultur-Tourismus-Destination Kärnten im Rahmen seiner Initiativen (insbesondere dem globalen Jugendmusikwettbewerb http://www.glocha.info/index.php/glocha-initiatives/gcsw) bewerben.

——————

Informationen zur geplanten Veranstaltung “Zukunftsfest”

Die Veranstaltung basiert auf Vorarbeiten der Plattfom „Kärnten/Koroška und die Welt«, einem formlosen Netzwerk von KärntnerInnen, die sich mit internationalen/globalen Themen und Chancen befassen oder im Ausland leben und zur Entwicklung des Landes Kärnten/Koroška auf der Grundlage der Wertschätzung von Mehrsprachigkeit, Zukunfts– und Chancenorientierung und interkulturellem/globalen Dialog beitragen möchten. (siehe Videos vom ersten Netzwerktreffen: http://www.youtube.com/playlist?list=PL07aAmDA8jk07640J6TkqRniOCZHaQcmL  

 youtubeplaylistkkc2012

Mit der Veranstaltung wollen die Veranstalter – ähnlich den Zielsetzungen des Kulturfestivals Transformale – zum Imagewandel Kärntens in der Welt beitragen und dabei die kulturellen Potentiale Kärntens fördern bzw. die Kultur (insbesondere den von IAAI in Klagenfurt entwickelten globalen Jugendmusikwettbewerb http://www.glocha.info/index.php/glocha-initiatives/gcsw) als wichtiges Element der Regionalentwicklung, Weltöffnung und Tourismusentwicklung Kärntens hervorheben.

Titel der Veranstaltung:

Zukunftsfest – Kärnten / Koroška / Carinzia / Carinthia – Celebrating the Future

Zeit:       19. September 2013 – 15.00 – 17.00h

Ort:        Grüner Saal des Kärntner Landhauses, Klagenfurt am Wörthersee

Veranstalter:

                  IAAI Zentrum für globale Herausforderungen und Innovation Klagenfurt www.glocha.info
                  Institut für Zukunftskompetenzen http://www.zukunftskompetenzen.at/
–                  Patenschaft für Mehrsprachigkeit http://mehrsprachigkeit.at/
                  Alpen-Adria Zentrum für grenzüberschreitende Kooperation AACC http://www.aacc.or.at

Programmentwurf:

15.00    Musikalische Einbegleitung

15.08    Anmoderation

15.12    Begrüßung im Namen der Veranstalter

15.15    Grußworte von offizielle VertreterInnen des Kärntner Landtags und VertreterInnen des Landes Kärnten (Stichwort „Zukunftskoalition“)

15.30    Vortrag „Zukunft gestalten“ (Grundsätzliches/Konzeptionelles bezüglich der strategischen und partnerschaftlichen Gestaltung der Zukunft durch Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit besonderer Berücksichtigung der Themen Kultur, Internationalisierung, Innovation und Unternehmerisches Engagement)

15.45    Förderung der Kultur der Transformation und Zukunftsfreude in Kärnten/Koroška

Gespräch des Moderators/der Moderatorin mit den Kuratoren des Kulturfestivals transformale http://www.transformale.at

 15.55   Präsentation von Kärntner Zukunfts- und Internationalisierungsinitiativen

            (Methode: Großteil der Information wird an Informationstischen bereit gestellt; interaktive Präsentation der Akteure und Initiativen gesteuert durch Moderator; Vernetzung im Networking-Teil der Veranstaltung)

  Institut für Zukunftskompetenzen / Tage der Zukunft Ossiach / Zukunftswerkstatt Ferlach http://www.zukunftskompetenzen.at/
  Patenschaft für Mehrsprachigkeit/Botrstvo za večjezičnost http://mehrsprachigkeit.at/ und
   Alpen-Adria-Zentrum für grenzüberschreitende Zusammenarbeit AACC
    Ideenwettbewerb Unser Land: Neue Wege/Nove poti 2020 http://www.zusammenwachsen.at/?page_id=1867
 –   Club tre Popoli
    Kärntens Jugend und globale gesellschaftliche Verantwortung – Verein Inciativ Angola
    Projekt „schülerinnen gestalten wandel“, Landesschulrat Kärnten
   Netzwerk Young Design Carinthia

 

16.40    Die Zukunft der Welt von Kärnten aus mitgestalten –

     Das Zentrum für globale Herausforderungen und Innovation Klagenfurt stellt sich vor

 17.00     Networking-Teil

Detailinfos: http://glocha.info/attachments/article/236/Zukunftsfest_Programmentwurf_vers03September.pdf

Sollten Sie Interesse an einer aktiven Mitwirkung an der Veranstaltung haben, sind Sie herzlich willkommen – bitte schicken Sie uns eine Email mit Informationen über Ihren potentiallen Beitrag zur Veranstaltung an polzer @ glocha . info

Informationen zum globalen Jugenmusikwettbewerb “Global Youth Music Contest GYMC

Die Grundidee des Wettbewerbs „Global Youth Music Contest“ ist die, dass Jugendliche eingeladen werden, Musikvideos zu produzieren, mit denen sie ihre Vorstellungen bezüglich einer nachhaltigen und friedlichen Welt ausdrücken und über sprachliche, kulturelle und geographische Grenzen hinweg in einen weltweiten kulturellen Austausch treten. Internetnutzer können dann online ihre Stimme für  jenes Video abgeben, dass ihnen am besten gefällt.

 rio20gysc logofinal

Der Wettbewerb Rio+20 Global Youth Music Contest wurde aus Anlass der Nachhaltigkeitskonferenz der Vereinten Nationen in Rio (die sogenannte „Rio+20 Konferenz“ www.uncsd2012.org) im September 2011 von einer Gruppe von 30 Jugendlichen aus der ganzen Welt im Schloss Maria Loretto in Klagenfurt am Wörthersee vorbereitet (siehe Seiten 31-33 der Rio+20 GYMC Photo-Dokumentation) und dann mit großem Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien und einem Netzwerk von über 50 Partnerorganisationen und 100 Freiwilligen weltweit beworben.

  lorettogroup lowres

Foto vom Rio+20 GYMC Vorbereitungsworkshop im Schloss Maria Loretto im September 2011

Die Initiative wurde vom Informationsbüro der Vereinten Nationen in Wien, dem Rio+20 Konferenzsekretariat in New York sowie vom Jugendprogramm der Vereinten Nationen organisatorisch unterstützt und war mit 313 Beiträgen aus 40 Ländern, 6.000 Facebook-Fans sowie 250.000 Mitwirkenden beim Online-Voting ein ganz großer Erfolg.

Im September 2013 wird eine Gruppe von GYMC Team Mitgliedern bzw. Partnern (unter anderem United Nations Alliance of Civilizations, Zentraleuropäische Initiative, etc.) gemeinsam mit Jugendaktivisten und Kulturschaffenden aus Kärnten in einem Workshop die nächste Runde des globalen Jugendmusikwettbewerbs vorbereiten (siehe auch http://www.glocha.info/index.php/latest-news/234-plansnextgymc). Die Ergebnisse dieses Workshops werden dann beim Zukunftsfest präsentiert.

gymcvideoklagenfurtBeispiel, wie IAAI mit Hilfe des GYMC Werbung für Kärnten bzw. Klagenfurt macht – Video vom Schloss Maria Loretto

Leave a Reply

Your email address will not be published.